Beratung & Kurzzeittherapie

Multimodale, ressourcenorientierte Kurzzeittherapie für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche erleben auf ihrem Weg immer wieder Momente oder Situationen, an denen sie zunächst nicht mehr weiterkommen. Häufig zeigt sich dies auch in Schulproblemen und abfallenden Noten oder Schwierigkeiten im sozialen Miteinander. 

Ich unterstütze Ihr Kind gerne bei

  • Depressiven Verstimmungen
  • Ängsten
  • Schulproblemen
  • Anpassungsstörungen (Vorfälle von Mobbing, Verluste, Schulwechsel etc.)
  • Schlafproblemen (Peppi-Methode C. Grünig 2022)
  • Somatischen Beschwerden ohne körperliche Ursache

Ich arbeite ressourcenorientiert mit Methoden aus der Verhaltens-, Schema- und Traumatherapie sowie aus dem Spiel- und Kunsttherapeutischen Bereich.

Durch meine langjährige Arbeit als Förderpädagogin kann ich Sie umfassend bei Schulproblemen beraten und Ihnen unterstützend zur Seite stehen. 

Bei schwerwiegenden Störungen, die eine längerfristige Therapie erfordern, verweise ich auf approbierte Kinder- und Jugendpsychotherapeuten oder Kinder- und Jugendpsychiater. Ich berate Sie gerne über das weitere Vorgehen und bin Ihnen bei der Ärzte- und/oder Therapeutenauswahl gerne behilflich.

Sind Sie besorgt um Ihr Kind, kontaktieren Sie mich gerne.

 

Mein Honorar für 50 Minuten Psychotherapie beträgt 95.

In dem Stundensatz sind bereits alle Kosten, wie die Vorbereitung , die Nachbereitung und auch die Dokumentation sowie Berichte beinhaltet.

Therapeutische Leistungen in dieser Praxis sind Privatleistungen, da in einer Praxis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz generell keine Zulassung zu gesetzlichen Krankenkassen besteht. Kostenerstattungsverfahren mit möglichen Leistungsträgern sind immer selbständig und eigenverantwortlich von den Klienten zu prüfen, einschließlich möglicher Bezuschussungen. Bei Bedarf werden Befundberichte und/oder Rechnungen nach dem GebüH erstellt.

Eine Nichterstattung oder eine Teilerstattung durch Kostenträger (Private Krankenkasse bzw. Zusatzversicherung) hat keinen Einfluss auf das vereinbarte Honorar.

Heilkundliche Tätigkeit ist von der Umsatzsteuer nach gemäß § 4 Nr.14 UStG befreit.